Flut-Run - hilf mit!

15. Juli, 2021

Der Tag, der unsere Heimat für immer veränderte…

Bis zum 15. Oktober, 2021

wollen wir mit einem Spendenlauf ein Zeichen für die Schulen im Kreis Ahrweiler setzen! 

Ein Zeichen für Hoffnung!

hope-1804595_1280

Was ist passiert?

In der Nacht der Flutkatastrophe im Ahrtal kamen mindestens 141 Menschen ums Leben, zehntausende Menschen wurden durch das Hochwasser bedroht oder verloren ihr Hab und Gut. Auch wesentliche Infrastruktur wie Brücken, Straßen, Kitas und Schulen sind in einigen Orten vollständig zerstört. Einen Eindruck über das Ausmaß der Zerstörung gibt dieses Video, erstellt von einem ehemaligen Schüler des Peter-Joerres-Gymnasiums in Ahrweiler.

Unter den betroffenen Schulen befindet sich jenes Peter-Joerres-Gymnasium, eine öffentliche Schule mit naturwissenschaftlichem und musikalischem Schwerpunkt. Nicht nur haben viele Schüler:innen und ihre Familien ihr Zuhause verloren, auch ihre Schule wird nach den Ferien nicht wie gewohnt für sie öffnen. Nach anderthalb Jahren Pandemiegeschehen ist dies der nächste Schlag für die betroffenen Kinder, wobei es manchen nun nicht nur an Räumlichkeiten, sondern auch an elementaren Materialien wie Lehrbüchern und Sportsachen fehlt.

Die Bilder auf auf unserer Website sind aus dem Peter-Joerres-Gymnasium in Ahrweiler. Dabei soll diese Schule hier symbolisch für das Ausmaß des Schadens stehen. Mit 16 betroffenen Schulen in der Region sind an vielen verschiedenen Orten Schüler:innen betroffen, die unterstützt werden können. Einen Überblick über die Schulgemeinschaften für die wir sammeln findet ihr hier.

Wie kann ich helfen?

Einen Flut-Run bei dir vor Ort zu organisieren ist nicht nur einfach, es macht auch noch Spaß und sorgt für Bewegung. Ob an deiner Schule, in deiner Firma, im Sportverein oder an deiner Universität: Bring deine Mitmenschen dazu Kilometer und Geld für die betroffenen Schüler:innen bei uns im Kreis zu sammeln. Eine Anleitung und weitere Informationen findest du weiter unten. 

Du oder deine Firma/Institution sucht eine Möglichkeit zu spenden und gleichzeitig Sport zu unterstützen? Meldet euch bei uns, falls es bei euch keinen Spendenlauf gibt und wir stellen den Kontakt zu einem existierenden Flut-Run her. Am Ende spendet ihr die vereinbarte/erreichte Summe direkt an den Förderverein der Schule, welcher auch Spendenquittungen ausstellen kann. Fragen und Kontakt unter flutrun.aw@gmail.com.  

Besuche eine der hier unten gelisteten Websites, um an einen Förderverein einer unserer Schulen zu spenden. Dort gibt es auch mehr Informationen dazu, wie deine Spenden konkret helfen können. Jeder Cent zählt – wusstest du, dass du mit 25 € schon ein Schulbuch für einen oder eine Betroffene spenden kannst?

Wir werden unsere Schulgemeinschaften unterstützen! Hilf mit!

Deutschlandweiter und dezentralisierter Spendenlauf: Flut-Run

Wir haben in den vergangenen Wochen bereits unfassbar viel Hilfe aus ganz Deutschland erhalten und sind weiterhin um jede helfende Hand froh!

Mit diesem Aufruf wollen wir nicht nur an dich appellieren uns weiter zu unterstützen, sondern dir auch ein Mittel an die Hand geben, wie du dies bequem von deiner Heimat aus tun kannst. Organisiere einen Spendenlauf (Flut-Run) bei dir zuhause und sammle gemeinsam mit Freund:innen, Kolleg:innen und Fremden Kilometer für den guten Zweck. Ob lokale Firmen, Bekannte oder Familie – es gibt auch euch sicherlich jemanden, der das Vorhaben unterstützt. Unser Team unterstützt euch wo wir können von Ahrweiler aus.

Wann

Wann es euch passt! Wann und wie lange ihr lauft entscheidet ihr vor Ort! Am 15. Juli wurden unsere Schulen zerstört, lasst uns bis zum 15.10 ein Zeichen setzen, um sie gemeinsam wieder aufzubauen!

Wo

Überall wo ihr laufen und Kilometer sammeln könnt.

WER

Freund:innen, Mitschüler:innen, Kolleg:innen, Mitglieder:innen deines Sportvereins ... einfach alle die Lust haben mitzumachen. Werdet Teil einer großen Laufbewegung um Schulen im Ahrtal zu helfen!

Wie funktioniert ein Spendenlauf?

 

Zunächst einmal sucht man Mitläufer:innen, die sich für den guten Zweck bewegen möchten. Vor dem Spendenlauf sucht sich entweder die Gruppe oder jeder Teilnehmende einen oder mehrere Sponsor:innen, die sich bereit erklären, für jede gelaufene Runde bzw. jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag zu spenden.

Der Lauf selber kann dann entweder über eine gewisse Zeitspanne (Tage, Wochen) stattfinden, bei der jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin Kilometer sammelt. Oder alle laufen gemeinsam an einem bestimmten Ort und zählen dort Kilometer oder Sportplatzrunden.

Das so gesammelte Geld sollte dann direkt an den Förderverein einer Schule im Ahrtal überwiesen werden. Entsprechende Links und Kontoverbindungen stellen wir bereit. Die Ergebnisse der einzelnen Spendenläufe veröffentlichen wir – wenn gewünscht – gerne hier. So seht ihr, was wir gemeinsam erreichen können.

Melde jetzt deinen Flut-Run an und hilf mit!

Anleitung zum Flut-Run in 5 Schritten

Ob alleine oder mit Freund:innen, Kolleg:innen oder eurer Sportmannschaft –  entscheidet euch, zu laufen. Einen Flut-Run zu organisieren ist gar nicht so schwer, macht Spaß und hilft, wo es wirklich nötig ist. Und das Beste: ihr tut euch mit der Bewegung auch noch etwas Gutes. Ihr lauft sonst auch schon viel? Umso besser, dann müsst ihr gar nicht viel mehr tun. 

Ihr lauft nicht? Ein Flut-Run kann auch auf dem Fahrrad, dem Skateboard oder mit dem Rollstuhl Kilometer sammeln – vielleicht ist so ein Flut-‚Race‘ ja eher etwas für euch 😉 Und wenn ihr als Gruppe während Corona eine Leidenschaft für ausgiebige Spaziergänge entwickelt habt, könnt ihr bestimmt auch einen Flut-Walk organisieren. 

Meldet euren Run bei uns an (hier) und wir empfehlen euch einen Schul-Förderverein, für den ihr sammeln könnt. Auf diese Art und Weise möchten wir die Spenden unter den Schulen etwas verteilen. Natürlich entscheidet ihr selber, für welche Schulgemeinschaft ihr lauft und spendet.

Prinzipiell habt ihr zwei Möglichkeiten:

  1. Organisiert einen Lauf an einem Tag, der bei euch an der Schule einer bekannten Strecke oder dem lokalen Sportplatz stattfindet. Dort treffen sich dann alle Teilnehmer:innen und laufen ihre Strecke.
  2. Ihr macht einen Flut-Run über eine bestimmte Zeit, z.B. 2 Wochen, bei denen jeder Kilometer gezählt wird, den die Teilnehmer:innen in der Zeit laufen – egal, ob alleine oder in der Gruppe. 

Oftmals einfacher zu organisieren ist die 2. Option, bei der Kilometer aufgeschrieben werden oder in entsprechenden Apps dokumentiert werden können. 

EIne Vorgehensweise die sich hier bewährt hat, ist z.B. die App runtastic oder Strava zu verwenden. Beide Apps bieten die Möglichkeiten Gruppen zu bilden, in welchen man dann genau sieht wieviel jede einzelne Person gelaufen ist und wieviel dies zusammen gezählt ist. Das macht es für jeden einfacher, kann den sportlichen Ehrgeiz wecken und ermöglicht sogar, dass man sich live gegenseitig anfeuert. Auch macht es dies zu Zeiten einer Pandemie einfacher, da große Menschenansammlungen so vermieden werden.

 

Eine Anleitung für Runtastic findet ihr bspw. hier. Bei Strava empfiehlt es sich erst eine Gruppe zu erstellen und dann eine Gruppenherausforderung (hier). Selbstverständlich ist es auch in Ordnung, die Kilometer anders zu dokumentieren. Das könnt ihr auch mit uns oder eurem Sponsor besprechen.

Sind diese einfachen Vorbereitungen getroffen gilt es andere Läufer:innen und Sponsor:innen zu motivieren. 

Du wirst überrascht sein, wie viele Menschen ohnehin ab und zu laufen gehen und gerne bereit sind, euch zu unterstützen. Auch gibt es nicht wenige, die sich über die Möglichkeit etwas Gutes zu tun noch einmal motivieren können, die verstaubten Laufschuhe aus dem Schrank zu holen. Also fragt nach – ob Freund:innen, Kolleg:innen oder Teammitglieder, ihr werdet sicher einige Mitstreiter:innen finden.

Gleiches gilt für Sponsor:innen – ob die lokale Bank, das Unternehmen von nebenan oder einfach Freund:innen und Verwandte, es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Dabei gibt es einerseits die Möglichkeit für jeden Läufer/ jede Läuferin zu sammeln, oder aber als Gruppe. Dies könnte z.B. so aussehen, das jemand sich bereit erklärt 10€ für alle einhundert gelaufenen Kilometer zu spenden. Auch kleine Centbeträge helfen hier weiter, fragt also wen ihr nur könnt. Schreibt euch die Zusagen auf und weiter geht’s.

#flutrun

Alle Vorbereitungen sind getroffen – jetzt heißt es Schuhe schnüren und los geht’s. Lauft alleine oder in Gruppen und feuert euch gegenseitig an. Motiviert euch gegenseitig und das wichtigste: habt Spaß dabei, jeder Schritt ist ein guter Schritt. Am Ende werdet ihr überrascht sein, was man gemeinsam alles schaffen kann. 

Am Ende gilt es die gelaufenen Kilometer zusammenzurechnen und den jeweiligen Sponsoren mitzuteilen. Diese sollten dann das Geld an die von euch ausgewählte Schule selbstständig spenden. Bitte vergesst nicht, dass es hier keinen ‚Zwang‘ gibt – jeder Flut-Run beruht auf Freiwilligkeit und wir freuen uns über jeden der hilft. 

Schickt uns auch gerne schon während des Runs Zwischenstände, die wir dann auf unserer Website veröffentlichen. Sobald der Run fertig ist, halten wir hier auch eure Kilometer und euren Beitrag fest. Danke für eure großartige Mithilfe!

Flut-Runs - Stand heute

Beispiele bisher gestarteter Flut-Runs

Alexander Behm Schule Tarp
> 5000 km
Carl-Benz-Gymnasium Ladenburg
> 7000 km
Sprinter München
> 270 km

Insgesamt gelaufene Kilometer

Stand 01.09.2021
> 10000 km

Bisher gesammelte Spenden für Schulen im Ahrtal

Stand 30.11.2021
> 10 000€

Hier wird schon überall gelaufen

Betroffene Schulen aus der Nachbarschaft im Überblick

Alle der hier gelisteten Schulen freuen sich über einen Flut-Run. Um die Läufe zu verteilen, schlagen wir euch bei der Anmeldung eine Schule vor – selbstverständlich könnt ihr aber frei wählen, wohin ihr das Geld spenden möchtet.

Betroffene Schulen im Kreis Ahrweiler

Link zur Schule sowie Spendenaufruf

Peter-Joerres Gymnasium

Link zur Spendenaktion des Fördervereins

Don Bosco Schule

Link zur Webseite mit Spendenaufruf

Erich Kästner Realschule Plus Bad Neuenahr

Link zur Webseite mit Spendenaufruf

Berufsbildende Schule Bad Neuenahr

Link zur Webseite mit Spendenaufruf

Philipp Freiherr von Boeselager Realschule Plus

Link zur Webseite mit Spendenaufruf

Are Gymnasium

Link zur Webseite

Aloisius-Grundschule Ahrweiler

Link zur Website des Fördervereins

Grundschule Bad Neuenahr

Link zur Webseite mit Spendenaufruf

Levana-Schule Bad Neuenahr

Link zur Website mit Spendenaufruf

Grundschule Altenahr

 

St. Martin Grundschule Dernau

 

Für Hinweise zu weiteren betroffene Schulen im Ahrtal sind wir dankbar, kontaktiert uns dazu bitte per Mail.

Weitere Informationen zum Ahr-Hochwasser

Aktuelle Informationen findet ihr unter:

https://hochwasser-ahr.rlp.de

Wer mit anpacken möchte sollte sich auch folgende Hilfsgesuche und Helferinformationen ansehen:

Initiativen

Beschreibung und Link

AhrHelp

Die Hochwasser-Hilfscommunity für das gesamte Ahrtal

(Hier geht es zur Webseite)

Helfer-Shuttle

Der Helfer-Shuttle ist eine private Initiative von Ahrtaler Unternehmern, die ihre Heimat lieben – und sie wieder aufbauen möchten.

(Hier geht es zur Webseite)

Tagesaktuelle Baustellen zum Helfen findet ihr außerdem in den Stories des folgenden Instagram-Accounts:

Butlery (Link zum Instagram-Account)

Was passiert mit den Spenden?

Die Spenden gehen direkt an das Spendenkonto des Fördervereins der Schule, welcher die Spenden zweckgebunden für die Schule und Schüler:innen einsetzt. Vor allem können so Bücher, Schulranzen und Sportequipment für Betroffene wiederbeschafft werden und ihre Familien anderweitig unterstützt werden. 

Mehr Infos z.B. auf der entsprechenden Seite des Fördervereins des Peter-Joerres-Gymnasiums hier

Über die Initiatoren der Veranstaltung

Der Flut-Run ist eine Initiative von ehemaligen Schüler:innen des Peter-Joerres-Gymnasiums sowie unabhängigen Helfern.

Alle Flut-Runs werden dezentral organisiert und das Geld von den jeweiligen Sponsor:innen direkt an die Fördervereine der entsprechenden Schulen überwiesen.

Fragen und Anregungen jeglicher Art bitte per mail an uns. Sie erreichen uns unter flutrun.aw@gmail.com

Lars Masanneck

PJG, Abi-Jahrgang 2013, Idee und Text

Nico Holzapfel

PJG, Abi-Jahrgang 2013, Webdesign

Sebastian Fieber

PJG, Abi-Jahrgang 2013, Bilder und Social Media

Pauline Gieseler

Freundliche Unterstützung bei dem Logo

Diese Website nutzt Cookies.
This is default text for notification bar